Divestment als Hustensaft für das Ruhrgebiet

Wenn RWE hustet, hustet der ganze Pott.

So ähnlich hieß es lange Zeit bezogen auf Krupp, einen anderen bekannten Großkonzern aus Essen. Heute passt der Satz sehr gut in der obigen Fassung. Der RWE-Aktienkurs hat nach einem Allzeithoch von 100 Euro (2008) im letzten Jahr ein Allzeittief von um die 10 Euro erreicht. 2016 wird es wohl zum ersten Mal seit Jahrzehnten gar keine Dividende mehr geben. Dies trifft insbesondere viele Kommunen der Region, wie Essen, Dortmund, Mülheim oder Bochum, sehr hart, weil die Dividende in den klammen Haushalten fest eingeplant ist. In Essen und Dortmund etwa „Divestment als Hustensaft für das Ruhrgebiet“ weiterlesen