Von Märchen, Musik und der Grünen Hauptstadt Europas 2018 – Nijmegen

In Essen wird das Europäische Grüne Hauptstadtjahr 2017 langsam konkret – es gibt eine Kampagne, ein Programm und viele Leute, welche für die Umsetzung arbeiten. Nach 2017 zieht die Grüne Hauptstadt weiter, nach Nijmegen. Wir haben uns angeschaut, wie dort die Vorbereitungen laufen. In Nijmegen gibt es seit einigen Jahren ein Nachhaltigkeitscafé (Duurzaamheidscafé). Am 29. November fand es zum Thema der Grünen Hauptstadt statt. Wir haben den Anlass genutzt und sind nach Nijmegen gefahren. Dort haben wir auch Menschen getroffen, die uns ihre Stadt im Rahmen der Radtour von Essen nach Nijmegen im April 2017 zeigen wollen.

Zurück zum Nachhaltigkeitscafé: In einem Kinosaal mit ca. 200 Menschen wurde ein  halbstündiges Programm geboten mit anschließendem Austausch. Zu Beginn wurde der Image-Film der Stadt Nijmegen zur Grünen Hauptstadt gezeigt: ein Märchen über das Zusammenwirken für die Grüne Hauptstadt (wie das Märchen Wirklichkeit wird, wurde auf Nachfrage allerdings auch nicht deutlich).

Anschließend führte der Moderator die Umweltdezernentin ein, welche die Themen der Grünen Hauptstadt präsentierte und auf die geplante Zusammenarbeit in Netzwerken und Unternehmen hinwies. Ein Mit-Organisator des Nachhaltigkeitscafé zeigte den Weg zur Grünen Hauptstadt (Nijmegen hat sich dreimal beworben). Jedes Mal wurden die Strecken zur Preisverleihung (von einzelnen) mit dem Rad, zu Fuß oder schwimmend zurückgelegt – das ergab schöne Bilder! Parallel zur Auszeichnung der Stadt Nijmegen fand ebenfalls ein Nachhaltigkeitscafé statt. Die Videoaufzeichnung wurde nun eingespielt: ein voller Raum mit erwartungsvollen Gesichtern und anschließender Partystimmung – mit Band. Da wurde die Begeisterung vieler Menschen für das Projekt Grüne Hauptstadt greifbar.

Auch inhaltlich wurde deutlich, dass es Vorstellungen zur Gestaltung des Jahres gibt. Im Rahmen eines vorherigen Brainstormings wurden wichtige Themen gesammelt. Einige von diesen werden 2018 in monatlichen Nachhaltigkeitscafés diskutiert.

Die Themen des Grünen Hauptstadtjahres wurden auch mit Bilder dargestellt (siehe oben). Beispielsweise ist Biodiversität ein Thema, oder auch Mobilität und Lebensmittel.

Zwischen den Präsentationen und Vorträgen wurde aber auch gespielt: Bingo. Zu gewinnen gab es einen Tesla (als Spielzeugauto). Musik von einer Band mit Songs zur Grünen Hauptstadt schufen Übergänge zwischen den Redner*innen. Angenehm war auch das Zeitmanagement – immer wenn eine Person zulange redete, wurde Musik eingespielt. Je länger die Person überzog, desto lauter wurde die Musik.

Dieses Veranstaltungsformat funktioniert mit viel Leichtigkeit, Spaß und Unterhaltung. Vorbereitet wird das Nachhaltigkeitscafé von Verwaltung und Engagierte aus der Stadt zusammen (und finanziell unterstützt von Unternehmen). Vielleicht sind auch hier eher die „üblichen Verdächtigen“ dabei, aber auch für bisher nicht engagierte Menschen, bietet das Format einen leichten Zugang zu Themen der nachhaltigen Entwicklung. Vielleicht auch was für Essen?

Ein Gedanke zu „Von Märchen, Musik und der Grünen Hauptstadt Europas 2018 – Nijmegen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.